Sat Anlagen / BK Anlagen 2016-10-25T22:39:39+00:00
Sat Anlagen BK Anlagen
Sat Anlagen BK Anlagen

Sat Anlagen / BK Anlagen

Installation, Planung und Reparatur von Sat Anlagen. Ebenfalls bieten wir die Installation von Unicable Anlagen an.
DVB-S (Digital Video Broadcasting – Satellite)
Installation, Planung und Reparatur von BK Anlagen (Kabelfernsehen).
DVB-C (Digital Video Broadcasting – Cable)

Sat Empfang vom Profi

Optimierte Technik sorgt für störungsfreien Empfang und unsere Techniker sorgen für entspanntes Genießen: Wenn wir gehen, können Sie Fern-sehen und Radio-hören mit brillantem Bild und exzellentem Ton (auf Ihre Empfangsgeräte genau eingestellt).

Die Techniker von Elektrotechnik Beringer beraten Sie gerne, welche Möglichkeiten der Empfangsoptimierung für Ihren Standort gegeben sind. Wir analysieren Ihren Standort und die vorhandene Technik, schlagen Ihnen dann Satelliten-Schüsseln, Receiver bzw. SAT-Komplett-Anlagen vor, die für Ihren Bedarf geeignet sind, liefern, installieren und stellen Ihnen die gewünschten Sender ein.

Alle Anlagen werden durch uns nach den geltenden Vorschriften gebaut und eingemessen.

Selbstverständlich erhalten Sie von uns auch Hilfe, wenn Sie keinen Empfang haben, eine Reparatur oder Wartung ansteht, oder Sie Ihre Sender neu programmiert haben möchten. Unsere Techniker betreuen Kunden im gesamten Raum Rosenheim und Landkreis. Wir kommen gern auch zu Ihnen.

Unicable

Unicable ist ein Verfahren zur Verteilung von Satellitenfernsehen-Signalen in einer Sat-Anlage. Dabei können mehrere Receiver (aktuell max. acht) an nur eine einzige Ableitung angeschlossen werden, was bei einer konventionellen Satblock-Verteilung (=Sternverteilung im Multischalter-Betrieb) nicht möglich ist. Die Antennendosen liegen dabei hintereinander in Reihe geschaltet und sind miteinander verbunden (sog. Durchgangsdosen). Damit eignet sich die Unicable-Technologie besonders für den Umstieg von Kabelfernsehen auf Satellitenempfang. Im Gegensatz zu gängigen Einkabelsystemen mit eingeschränkter Programmauswahl steht bei Unicable das volle Programmspektrum zur Verfügung (egal ob SD-, HDTV- oder 3D-TV). Maximal zwei Satelliten können auf diese Art über Unicable eingespeist werden.

Es wird kein komplettes Frequenzband übertragen, sondern jedem Receiver steht eine bestimmte Frequenz, das User band, abgekürzt UB, im Sat-Frequenzbereich (950–2150 MHz) zur Verfügung. Über spezielle DiSEqC-Signale teilt ein Receiver der Verteileinheit (LNB oder Multischalter) Ebene und Transponder des gewünschten Programmes mit. Der Transponder wird dann auf das UserBand des Receivers aufmoduliert. Zum Ansteuern eines Unicable-LNBs sind spezielle DiSEqC-Schaltsignale nötig, weshalb nur DVB-S-Receiver, die diesen Standard unterstützen, in einem solchen System funktionieren. Grundlage für diese Technik ist eine im Jahre 2004 erlassene europäische Norm (EN50494). Prinzipiell können also alle Receiver, die diese Norm erfüllen, in einem Unicable-System betrieben werden. Umgekehrt sind diese SCR-Receiver (Satellite channel router) bzw. CSS-Receiver (Channel Stacking System) an allen anderen Sat-Anlagen betreibbar.